Home Politik Solarpanel: Ministerium bereitet Freigabe von Grünland vor
Politik - 21.10.2018

Solarpanel: Ministerium bereitet Freigabe von Grünland vor

Mainz (dpa/lrs) – Mit einer Verordnung will das Umwelt- und Energieministerium Rheinland-Pfalz weitere Flächen für die Nutzung der Sonnenenergie erschließen. Dabei soll auch die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) auf Grünland ermöglicht werden – dazu zählen etwa Wiesen, Weiden oder steinige Hänge. Gegen die Verordnung regt sich Protest von Naturschützern.
Solche Flächen seien zwar landwirtschaftlich «ertragsarm», aber ganz oft «Hotspots der Natur», erklärte die Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz (GNOR). Die «Überbauung und damit Verschattung solcher naturschutzfachlich äußerst wertvoller Flächen» sei nicht hinnehmbar, solange es genügend andere geeignete Flächen gebe. Mit der Freigabe von Grünlandflächen für PV-Anlagen gingen Standorte verloren, «die unverzichtbare Grundlage der biologischen Vielfalt sind», kritisiert die Naturschutzinitiative.
Das Potenzial von bereits versiegelten Flächen, Streifen entlang von Autobahnen oder Schienenwegen sei in Rheinland-Pfalz bereits weitgehend ausgeschöpft, erklärte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne). Daher wolle das Land eine Öffnungsklausel im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nutzen und auch «ertragsschwaches und artenarmes Grünland» für PV-Anlagen nutzen. Voraussichtlich seien im Jahr maximal 0,04 Prozent der gesamten Grünlandfläche von Rheinland-Pfalz betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Handelskrieg bremst Chinas Wirtschaftswachstum

Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China ist nicht in Sicht. Die chinesis…